CiscoLive Berlin – Fokus auf SSL

Partnerschaft von A10 Networks und Cisco gegen Angriffe in verschlüsseltem Traffic

Nur noch ein paar Wochen bis zur CiscoLive Berlin. Vom 20. bis 24. Februar findet der Event auf der Messe Berlin statt und bietet ein prall gefülltes Programm mit mehr als 600 Sessions.

Mit informativen Vortragsreihen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Hands-On-Workshops, die von Cloud und Collaboration bis zu IPv6 und Mobilität alles abdecken, sind die fünf Tage vollgepackt mit wichtigen Informationen für Tech-Pioniere und Profis der Unternehmens-IT.

Dabei wird der Track zum Thema Sicherheit eine Menge Aufmerksamkeit bekommen, schließlich müssen sich Unternehmen 2017 auf neue und hochkomplexe Gefahren einstellen. Darum wird in diesen Veranstaltungen nicht nur die aktuelle, sich schnell entwickelnde Bedrohungs-Landschaft analysiert, sondern auch ein starker Fokus darauf gelegt, wie sich Unternehmen vor, während und nach einer Attacke schützen können.

Und hier kommt A10 Networks ins Spiel. Sie können uns auf der CiscoLive Berlin an den Ständen 79 und 80 in der World of Solutions finden.

Eine Partnerschaft für Sicherheit

Auf der CiscoLive Berlin wird A10 Networks zeigen, wie es in Partnerschaft mit Cisco Unternehmen ermöglicht, Attacken abzuwehren, die sich in verschlüsseltem Traffic verstecken. Und da mittlerweile 67 Prozent des gesamten Traffics verschlüsselt sind, bieten sich hier enorme Möglichkeiten für Angreifer.

Unternehmen müssen in der Lage sein, aufzudecken, was durch Verschlüsselung verschleiert ist. Sie benötigen Einsicht in den SSL-Traffic, um zu sehen, was in ihrem Netzwerk vor sich geht und jegliche Gefahren zu indentifizieren, die sich hinter Verschlüsselung verstecken. Die Zeiten, in denen man ohne Weiteres Verschlüsselung mit Sicherheit gleichsetzen konnte, sind vorbei!

A10 und Cisco kämpfen gemeinsam gegen verschlüsselte Bedrohungen. A10 ist Solution Provider-Mitglied des Cisco Solution Partner Programms und mit den A10 Networks Thunder SSL Insight (SSLi) und Cisco's FirePOWER- sowie ASA-Plattformen werden Lösungen bereitgestellt, die in verschlüsseltem Traffic versteckte Angriffe aufspüren und aufhalten können.


Versteckte Gefahren aufdecken

Und so funktioniert es: A10 Thunder SSLi entschlüsselt den Traffic und leitet ihn an die Cisco FirePOWER Firewall zur Überprüfung weiter. Von dort aus wird der Traffic wieder verschlüsselt und setzt den Weg zu seinem Ziel fort. So werden jegliche Bedrohungen entlarvt, die sich durch Verschlüsselung der Entdeckung entziehen wollten.

Laut der von A10 in Auftrag gegebenen Studie des Ponemon Institute, nutzen mehr als 60 Prozent der Unternehmen noch keine ausreichende SSL-Entschlüsselung, da sie Bedenken wegen möglicher Performance-Einbrüche haben. Und das ist nicht ganz unbegründet, denn normalerweise ist SSL-Entschlüsselung und -Inspektion sehr Prozessor-intensiv und führt zu Leistungsabbau. Dagegen kann durch die Verlagerung der Entschlüsselung des SSL-Traffics in eine Thunder SSLi Appliance, beispielsweise eine Cisco FirePOWER Firewall, sich auf die Inspektion, Erkennung und Reaktion konzentrieren, ohne die üblichen Auswirkungen von SSL auf die Performance.

Auf der CiscoLive Berlin erfahren Sie mehr darüber, wie A10 und Cisco zusammenarbeiten, um verschlüsselte Bedrohungen aufzuspüren und zur beseitigen. Wir freuen uns auf Sie!

Show Comments ()